2005/2006

 

Miscetti

Wandinstallation in der Ausstellung Opere d'arte 36, Galleria Miscetti - Rom 2007

 

Der Titel der Fotoarbeit Die Kunst und das schöne Heim zitiert den Titel einer (west)deutschen Zeitschrift, die vom Ende der 40er bis Mitte der 80er Jahre Architektur und Kunst im Zusammenhang mit Wohnkultur präsentiert. Auch hier geht es um den Gedanken von gesellschaftlichen Leitbildern, die sich im Design von Wohnarchitektur Grenzen überschreitend abbilden. Die Präsentation dieser idealisierten Innenräume verweist in ihrer Konstruktion auf die utopischen Gedanken, die sich in die Architektur dieser Zeit einschreiben und das „Glück auf Erden" suggerieren, das durch den Besitz entsprechender Objekte zu erreichen sei.


Alba D'Urbano und Tina Bara haben aus dieser Zeitschrift und einigen international erscheinenden Architekturbüchern (z.B. Modernism Rediscovered von Pierluigi Serraino & Julius Shulman) fotografische Abbildungen der 60er Jahre refotografiert, die wohnliche Inneneinrichtungen, Design und Wohnarchitektur zeigen. Interieur und Innenarchitektur werden hier als Sehnsüchte produzierende Hüllen benutzt, die wie Traumlandschaften, die Objekte präsentierende Figur auffangen. Die bereits reproduzierten und medial in Umlauf gebrachten Fotografien werden in den Fotoarbeiten zu Hintergründen und Umgebungen, in welchen wieder die Frau aus dem Kunstwerke-Video agiert und die gleichen 36 Gegenstände darbietet: diesmal jedoch in fotografisch seriell festgehaltenen Gesten, die expressiver und emotionaler das Produkt anpreisen.

Die Glück produzierenden Eigenschaften des Warenbesitzes in einem hoch ästhetisierten und glanzvollen Wohnszenario, von den Werbebildern in ihren Medienspektakeln immer wieder gefeiert, werden anhand der Beziehung zwischen Subjekt, Objekt und Kontext analysiert und vorgeführt. Die Werbegeste der Akteurin kontrastiert mit der gebrauchten Oberfläche der Gegenstände. Die Handlung des Anbietens wird dadurch in ihrer vollkommenen Absurdität gezeigt.

 

Präsentation: Tintenstrahldrucke auf Büttenpapier, im weissen Holzrahmen 24x30 cm eingerahmt, variable Wandinstallation mit maximal 116 Arbeiten.

 


 

bildauswahl 1

bildauswahl 2

hauptprojekt