Als Künstlerinnenduo arbeiten Alba D'Urbano und Tina Bara, unabhängig von ihren jeweils eigenen Arbeiten, seit 2000 zusammen. Beide sind seit Mitte der 90er Jahre Professorinnen an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, wo sie miteinander seit 2002 auch in der künstlerischen Lehre Projekte mit Studierenden entwickeln und realisieren:


bellissima, körper_konstrukt_schönheit, 2003 - 2004; Eine Frage (nach) der Geste, 2005 - 2006


Ihre künstlerische Arbeit basiert auf gemeinsamen inhaltlichen, thematischen und ästhetischen Interessen, die immer wieder den menschlichen Körper als Matrix gesellschaftlicher Einschreibungen aufgreifen, sowie prozessorientierte, medienreflexive, konzeptionelle und poetische Methodiken beinhalten. Dabei spielen in allen Arbeiten performative Elemente, die Ausübung bzw. Inszenierung von Handlungsvollzügen durch die menschliche Figur in einem spezifischen, räumlichem Umfeld eine Rolle.

 

siegerehrungen

olympos

playstation

portrait alba/tina ritratto

lido

kunstwerke

seated model

bellissima

covergirl

!perla_miseria!